Physiotherapie

Bewegung ist eine Grundlage des Lebens. Die Einschränkung von Bewegung bedeutet einen Verlust an persönlicher Freiheit und bisweilen massive Beeinträchtigung der Lebensqualität. Bewegung und Berührung ermöglicht einen besonderen Zugang zum Menschen. Daher wirkt die Physiotherapie immer auf den Menschen in seiner Gesamtheit.

 

Physiotherapie befasst sich auch mit der körperlichen Entwicklung, den Funktionsweisen und dem Wechselspiel der Bereiche Sensorik und Motorik, mit möglichen Störungen, Schmerzen und deren Vermeidung oder Beseitigung.

Sie schließt somit alle jene Teile und Funktionen des menschlichen Organismus ein, die im Zusammenhang mit dem Bewegungsvermögen stehen, zum Beispiel Muskulatur, Gelenke, Nervensystem, Herz-Kreislaufsystem, Atmungstrakt und Psyche.

 

Eine gesunde sensomotorische Entwicklung und in weiterer Folge der persönliche Gesundheitszustand sind einerseits von körperlichem und seelischem Wohlbefinden, andererseits von Umwelteinflüssen und den persönlichen Lebensumständen geprägt. Daher liegen der physiotherapeutischen Behandlung immer die Zusammenhänge zwischen Sinneswahrnehmung und Körperfunktionen, geistige Einstellung und den individuellen Lebensumständen zugrunde.

 

Das Hinführen zur Auseinandersetzung mit dem Bewegungssystem, sowie die Förderung der Eigenwahrnehmung und Eigenverantwortung sind wichtige Bestandteile der Physiotherapie.

 

Veronika Haag, Physiotherapeutin